Logo Jodelchörli SchönengrundFoto Strauss EdelweissFoto Säntis - unser BergFoto Abendstimmung mit SteinbockFotoausschnitt ChörliFoto Aster  Home                    Ziitigsbricht              Fotialbum               Kontakt                  Links

Bunt gmischt / Verganges

 

Wieder ein neues Ehren- und Aktivmitglied
An der diesjährigen HV durften wir Werner Näf für 25 Jahre Mitgliedschaft ehren. Von 1991 bis 1999 betreute Werner unsere Finanzen.
Vielen Dank für die Treue zum Chörli. Wir gratulieren herzlich.

Festbericht Eidg. Jodlerfest 2011, Interlaken
Tongebung: Runder, ausgeglichener Chorklang mit klangvoller, tragender Tongebung. Weicher, warmer Chorbegleit.
Aussprache: Natürliche, gut gewählte Jodelvokalisation.
harmonische Reinheit: Reines harmonisches Klangbild mit sicherer Stimmführung und sauberer Intonation. Im Teil A1 ist der Choreinsatz ungenau.
Rhythmik: Die Darbietung wirkt ruhig und lebt gleichzeitig sehr spannungsvoll. Rhythmus und Temponahme sind gut aufeinander abgestimmt.
Dynamik: Fein, differenzierte, spannungsvolle Gestaltung mit schön gestalteten "crescendi/decrescendi".
Gesamteindruck: Eine bodenständige Darbietung, in welcher die Liebe zum "Zäuerli" glaubhaft und erlebt spürbar wird.
Wir gratulieren Peter Nef zum gelungenen Zäuerli und seinem 1. "sehr gut" an einem Jodlerfest.

Festbericht NOSJV-Jodlerfest, Schaffhausen
Tongebung: Tragendes, gut gestütztes Chorfundament mit sehr schönem Verklingen der Schlusstöne. Warme klangvolle Jodelstimmen mit kultiviertem Klang.
Aussprache: Dem Melodienverlauf schön angepasste, regionaltypische Jodelvokalisation.
Harmonische Reinheit: Harmonisch reiner Gesamtklang mit sicherer Intonation. Sowohl im Eingang zum B-Teil als auch zum C-Teil werden ungenaue Tonsprünge der Jodler vermerkt.
Rhythmik: Rhythmisch klar gesungene Einstiegsmelodien der Vorjodler. Mit einer Ausnahme präzise Einsätze: Der Choreinsatz in der Wiederholung des A-Teils kommt etwas gar spät. Passend gewählte, langsam fliessende Grundtempi der einzelnen Teile.
Dynamik: Guter Spannungsaufbau. Besonders schöne Spannungsmomente im C-Teil.
Gesamteindruck: Dieses ruhig vorgetragene Zäuerli bildet einen würdigen Abschluss des letzten Konzerts am Jodlerfest in Schaffhausen.

Das Jodlerfest ist verklungen!
An unserem Untervebands-Jodlerfest in Schaffhausen haben wir ein paar schöne und gemütliche Stunden erlebt. Um 9.30 Uhr besammelte sich ein Teil unseres Chörli bei der Post in Schönengrund. Die Reise ging zuerst per Postauto nach Herisau, von dort aus, mit dem Zug über Romanshorn, nach Schaffhausen.
Als wir in die Stadt kamen, war dass Fest bereits im vollen Gange. Natürlich stürzten auch wir uns in das Festgemenge und suchten uns ein schattiges Beizli, um unseren Durst zu stillen. Bereits jetzt gesellte sich ein weiterer Kamerad aus unserem Chörli zu uns. Gut gestärkt, hörten wir uns nach dem Mittagessen einige Vorträge an. Als wir uns um 20.00 Uhr auf den Weg zum Einsinglokal machten, war unser Chörli komplett.
Danach marschierten wir zum Münster, wo Köbi Knaus um 21.50 Uhr vor vollbesetzten Reihen sein Zäuerli anstimmte.
Es war so still, dass man eine Nadel fallen gehört hätte. Ein riesiger Applaus begleitete uns wieder nach draussen, wo schon erste Gratulanten bereit standen.
Danach genossen auch wir das Fest in vollen Zügen bis in die Morgen-, Vormittags-, und Nachmittagsstunden des Sonntags.
Als die Klassierungsliste erschien, stand bei unserem Chor eine 1.
Wir gratulieren Köbi Knaus ganz herzlich zu dem gelungenen Zäuerli und zur Note "Sehr gut".